· 

Philippinen allgemein

Die Philippinen bestehen aus mehr als 7000 Inseln, von denen etwa nur 900 bewohnt sind.

Die größten sind Luzon, Mindanao, Samar, Negros, Mindoro, Panay und Palawan;

nur etwa 1000 Inseln sind größer als 1 km².

 

1996 war ich das erste mal vor Ort, auf der Insel Boracay.

Da hat mich die Schönheit des Inselstaates gepackt und bis heute nicht mehr losgelassenen.

Also komme ich regelmäßig zurück um weiter Regionen zu betauchen, wie die Visayas:  

dazu zählen die Inseln Cebu , Bohol, Panglao, Cabilao, Malapascua, Leyte, Negros.

oder Mindoro, Luzon sowie Palawan.

 

Tauch-Safaris die ich gemacht habe sind:  Süd-Leyte, Tubbataha-Reef, Apo-Reef, Cagayan Islands.

Die Philippinen als Tauchziel sind meine zweite Heimat geworden.

 

 

Anreise:

Die Philippinen werden von vielen Airlines von Deutschland aus wie z.b Emirates, KLM, Quatar, Singapur angeflogen, es gibt aber zur Zeit keinen Direktflug auf die Philippinen!

Ich selbst Fliege meist mit Cathay Pacific, da es in der Regel die schnellste Verbindung nach Manila ist.

Internationale Flughäfen sind Manila, Cebu oder Clark.

 

Von hier aus geht’s dann je nach Reiseziel weiter mit dem Auto/Bus/Fähre oder per Inlandsflug. 

Transfers können problemlos über die Resorts organisiert werden.

 

 Reisekosten ca. für

- Flug nach Manila ab 600€ 

- Inlandsfüge ca. 50€ pro Stecke

- eine Tauchsafaris  (VP + 3-4 TG pro Tag ) beginnen ab 120€ /Tag  (je nach Standard des Schiffes und Tour)

- gute Resorts nehmen ca.50€ für das Zimmer/Tag inclusive Frühstück

- eine Softdrinks oder Bier ca.50 Cent / Rum Coke 1€